Über uns

Vor nunmehr 29 Jahren wurde das Kammerorchester St. Anna Bardenfleth von dem damaligen Moorriemer Landarzt Michael Jaeschke und der Geigerin Helga Thomas, zu der Zeit Mitglied des Staatsorchesters Oldenburg, gegründet.
Die Namensgebung St. Anna Bardenfleth erfolgte nach dem Proben- und Aufführungsort, der wunderschönen und im Oldenburger Land einmaligen, 1620 errichteten, Fachwerkkirche St. Anna in Bardenfleth.
Händel's "Feuerwerksmusik" eröffnete 1989 den Reigen einer langen Konzertreihe mit mehr als 100 Aufführungen. Der Schwerpunkt der Werke liegt im Bereich der Barockmusik. Hierbei wird versucht, die Erkenntnisse historischer Aufführungspraxis mit modernen Instrumenten umzusetzen.
Es werden aber auch immer wieder Stücke modernerer Komponisten wie Bartók, Britten, Dvorák und Pärt in die Konzertprogramme aufgenommen. Das ausschließlich aus Streichern bestehende kleine Ensemble setzt sich aus engagierten Laienmusikern und professionellen Musikern aus der Wesermarsch, Oldenburg und dem Ammerland zusammen.
Seit 2003 leitet Thomas Bönisch, Chordirektor und Kapellmeister am Staatstheater Oldenburg, das Kammerorchester. Seine inspirierende Art hat zu vielen ungewöhnlichen Konzertprojekten geführt. Hier sei u.a. Benjamin Brittens Serenade für Horn, Tenor und Streicher,  das Konzert zum 300. Geburtstag Friedrichs des Großen und Telemanns kaum bekanntes Melodram "Ino" genannt.
Mit dem von Thomas Bönisch gegründeten, aus dem Extrachor des Staatstheaters hervorgehenden Kleinen Cäcilienchor Oldenburg, entstand ab 2004 eine fruchtbare Zusammenarbeit. So konnten auch große Chorwerke wie Telemanns Matthäuspassion, Bachs Markuspassion und Weihnachtsoratorium und Charpentiers Te Deum aufgeführt werden. Besonders hervorgehoben werden muss hier die zusammen mit dem Theaterlaboratorium Oldenburg inszenierte Oper Dido und Aeneas von Henry Purcell.
Seit 2006 werden in loser Folge Konzertprojekte mit Stefan Latzko, Geiger und Mitglied der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, als auch mit Torsten Johann, Cembalist des Freiburger Barockorchesters, erarbeitet.
Konzertmeisterin seit Dezember 2012 ist die Oldenburger Geigerin Regine Kroll.